Die hier erwähnten Therapiemethoden gehören in die Kategorie “biologische Medizin” und werden derzeit von der offiziellen Medizin (Schulmedizin) nicht anerkannt, da diese immer noch in veralteten, überwiegend materialistischen Vorstellungen gefangen ist.. 
Mehr hierzu unter Gute Medizin

Diese Website ist urheberrechtlich geschützt. Kopien oder Downloads nur nach ausdrücklicher Genehmigung.

 

Besucher seit 1.1.2010:

Dr. med. Götz Blome

Amanita - Tumortherapie ohne schädliche Nebenwirkungen

 

(Zitat von der Wbseite von Dr. I. Riede):

Lesen Sie weiter auf http://tumor-therapie.info/home.html

 

Patienten, ihre Angehörigen und Freunde erleben mit der Diagnose Krebs den Eintritt in einen neuen Lebensabschnitt. Diese Diagnose verursacht einen tiefen Einschnitt und viele offene Fragen:

  • Welche Therapien stehen zur Verfügung?
  • Was kann der Patient, der Angehörige und Freund beitragen?
  • Wie kann die Ausbreitung des Tumors verhindert werden?
  • Wie kann einer Erkrankung sinnvoll vorgebeugt werden?
  • Wie kann die Therapie durch Ernährung und Verhalten unterstützt werden?

Hier kann die Amanita Therapie einen Beitrag leisten.

 

Amanita phalloides in der Homöopathie wird seit über hundert Jahren gegen die Todesangst eingesetzt. Über einen wissenschaftlichen Ansatz wurde das Mittel neu entdeckt: es kann spezifisch das Tumorwachstum hemmen.

Tumore entstehen in unserem Körper durch das unkontrollierte Wachsen von Zellen. Das Immunsystem ist prinzipiell dazu in der Lage, Tumorzellen abzubauen. Das Ziel jeder sinnvollen Tumortherapie ist die Verringerung der Tumormasse bei gleichzeitiger Aktivierung des Immunsystems.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Blome