Die hier erwähnten Therapiemethoden gehören in die Kategorie “biologische Medizin” und werden derzeit von der offiziellen Medizin (Schulmedizin) nicht anerkannt, da diese immer noch in veralteten, überwiegend materialistischen Vorstellungen gefangen ist.. 
Mehr hierzu unter Gute Medizin

Diese Website ist urheberrechtlich geschützt. Kopien oder Downloads nur nach ausdrücklicher Genehmigung.

 

Besucher seit 1.1.2010:

Dr. med. Götz Blome

Die Regenaplex-Hausapotheke

 

Hinweis: Diese Informationen beruhen auf  Überlegungen, Beobachtungen und  praktischen Erfahrungen, die ich und Tausende anderer Therapeuten mit der Regena-Therapie im Laufe von mehreren Jahrzehnten gesammelt haben. Sie werden aber von der offiziellen Medizin als “wissenschaftlich nicht bewiesen” angesehen, da ihr das Verständnis für die die Prinzipien der biologischen Medizin weitgehend fehlt.

Es empfiehlt sich, eine Grundausstattung mit den wichtigsten Mitteln vorrätig zu haben. Hiermit können Sie fast alle akuten Erkrankungen abfangen. Nehmen Sie dann zu dem/n Mittel/n für die betreffende Krankheit immer auch ein oder zwei Blut-/Lymphentgiftungsmittel (Nr. 6, 510a, 26a oder 48a) und ein oder zwei Mittel für die Entgiftungsorgane (meist Nr. 50a,  62a oder 79) hinzu.

Das abgebildete, praktische Pappkästchen bekommen Sie in der Mithras-Apotheke, leer oder gefüllt, zu einem sehr günstigenn Preis.

  • Nr. 3  bei “Kopfgrippe” und allen Entzündungen im Kopfbereich
  • Nr. 4  bei akuter Bronchitis, Husten (+ 38a oder 5)
  • Nr. 5 bei schwerer Bronchitis oder Lungenentzündung (+ 38a)
  • Nr. 6  bei allen Entzündungen als Lymph-Entgiftungsmittel dazu nehmen
  • Nr. 26a  bei Entzündungen mit Tendenz zu Eiterbildung
  • Nr. 38a   bei Husten und/oder Bronchitis, (+ 4, 5 oder 42)
  • Nr. 41a  bei hohem Fieber zusätzlich / auch zur Grippeprophylaxe
  • Nr. 45a  bei akuter Mandelentzündung / Halsschmerzen
  • Nr. 50a  bei Nierenproblemen, zu allen akuten Entzündungen dazu nehmen
  • Nr. 62a  bei Durchfall und allen akuten Darminfekten (+ 62b, 510a)
  • Nr. 62b  mit Nr. 62a und speziell bei stinkendem oder knolligem Stuhl
  • Nr. 71a  bei Nebenhöhlenentzündung, Schnupfen
  • Nr. 71b  Ergänzung zu 71a / bei beginnender Mittelohrentzündung (+ 215)
  • Nr. 86a  bei Blasenentzündung (evtl. + 50a, 6, 62a)
  • Nr. 215  bei Mittelohrentzündung (+ 3, 6, 50a, 71b)
  • Nr. 510a  universelles  Entgiftungsmittel / Insektenstiche
  • Haut-Fluid W  für Wunden, Verbrennungen, Prellungen, Blutergüsse, Juckreiz, Insektenstiche, Ekzeme, Zahnschmerzen

 

Erweiterter Bestand für spezielle Fälle:

  • Nr. 3a bei Hirnhautentzündung (Arzt!), starken Kopfschmerzen
  • Nr. 13 bei Kreislaufproblemen
  • Nr. 29 bei Hexenschuss, Ischias, Unterleibskrämpfen
  • Nr. 34a bei zu starken oder unnatürlichen Blutungen
  • Nr. 48a bei Blinddarmentzündung - Arzt! (+ 6, 50a, 26a, 62a, 41a)
  • Nr. 64a,b bei akuten Magenbeschwerden, Erbrechen / verdorbener Nahrung
  • Nr. 65a,b,c bei Darmentzündungen, Colitis, Durchfall
  • Nr. 67 bei Halswirbelsäulen-/Nackenproblemen / Schulter-Arm-Syndrom
  • Nr. 79 bei Leber-/Galleproblemen
  • Nr. 114 bei Augenentzündungen
  • Nr. 200a  bei Herzinfarkt (Notarzt rufen!)und akuten Durchblutungsstörungen

 

Einnahme und Dosierung der Regenaplexe:

entweder:

  • täglich 3 x 8-10 Tropfen in etwas Wasser bei akuten Beschwerden
  • täglich 1 x 8-10 Tropfen in etwas Wasser bei chronischen Krankheitsproblemen 

oder (intensivere Wirkung):

  • 25-30 Tropfen in ein Glas Wasser, das im Lauf des Tages schluckweise ausgetrunken wird, bei akuten Beschwerden
  • 8-10 Tropfen in ein Glas Wasser, das im Lauf des Tages schluckweise ausgetrunken wird, bei chronischen Krankheitsproblemen

Wenn mehrere Regenaplexe eingesetzt werden (was meist der Fall ist):

  • bei akuten Beschwerden 3-4 Regenaplexe mit je 25-30 Tropfen in ein Glas Wasser zusammenmischen, das im Lauf des Tages schluckweise ausgetrunken wird (bei mehr als 4 Regenaplexen zwei Gläser ansetzen). Die Dosis kann bei sehr schweren Krankheiten bis jeweils 50 Tropfen gesteigert werde.
  • bei chronischen Krankheitsproblemen wie oben aber jeweils nur 8-10 Tropfen.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Blome